Viargen Testbericht

ViarGenEin ausgiebiges Sexleben wirkt sich durchaus positiv auf die Psyche und die allgemeine Gesundheit des Menschen aus. Allerdings nimmt die Potenz mit dem zunehmenden Alter beim Mann zumeist ab. Um trotzdem eine erfüllte Sexualität leben zu können gibt es diverse rezeptpflichtige und vermehrt rezeptfreie, meist pflanzliche Potenzmittel. Um eines dieser pflanzlichen Potenzmittel handelt es sich bei Viargen. Bei der richtigen Einnahme erhält man laut Verpackungsangaben eine längere und härtere Erektion. Allerdings wird deutlich darauf hingewiesen, dass pflanzliche Potenzmittel, die als Nahrungsergänzungsmittel verkauft werden, eine ausgewogene Ernährung nicht ersetzen können und dass diese die Grundlage für eine optimale sexuelle Gesundheit ist.
Viargen ist nicht nur auf einer eigenen Website, mit Kundendienstangaben aber ohne Impressum, bestellbar, sondern auch bei Amazon.
Wir wollten herausfinden wie Viargen im Vergleich mit anderen pflanzlichen Potenzmittel wirkt.

Viargen im Test

In unserem Test schnitt Viargen durchschnittlich ab. Wir vergeben 5 von 10 Punkte da unsere Testgruppe bestätigte, dass wohl eine Wirkung vorhanden war, allerdings nicht einheitlich bei jedem einzelnen unserer Tester.
Immer wieder wird bei pflanzlichen Potenzmitteln darauf hingewiesen, dass die Wirkung nicht bei jeder Person gleich ausfällt. Das ist auch bei Viargen der Fall und so ist nicht mehr als eine durchschnittliche Bewertung möglich.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse finden Sie hier: Potenzmittel Test

Inhaltsstoffe von Viargen

Viargen verfügt über eine Vielzahl an Wirkstoffen. Die Eigenschaften der Wichtigsten haben wir hier kurz zusammengefasst.

L-Arginin
Die Aminosäure wird häufig im Bodybuilding, Fitnessbereich und in pflanzlichen Potenzmitteln verwendet, da es die Gefäße erweitert, die Durchblutung fördert und einen nachweislichen Effekt auf die Insulinsensitivität, -produktion und Glukosetoleranz hat. Es wird allerdings von Diätologen oder Medizinern als semiessentiell gehandhabt, da es in geringen Mengen in beinahe jedem wichtigen Lebensmittel vorkommt und es somit nur in Verbindung von anderen Mängeln zu einem Mangel von L-Arginin kommt.

Tribulus Terrestris
Tribulus Terrestris zählt zur Familie der Jochblattgewächse und der Gattung der Burzeldorne. Diese Gewächse sind in den Tropen beheimatet. Bei richtiger Einnahme kann man durch die Pflanze eine Lust- und Potenzsteigerung bei Männern erzielen. Das wurde im Laborversuch bei Ratten bestätigt.

Panax Ginseng
Der Ginseng ist besonders häufig im Einsatz, wenn man mit Antriebslosigkeit oder Konzentrationsschwäche zu kämpfen hat. Er hat eine deutlich positive Wirkung auf die Psyche des Menschen. Nachdem ein Großteil der Potenzstörungen psychischer Natur sind, konnte man mit der Hilfe von Ginseng bereits sehr gute Ergebnisse erzielen.

Maca-Wurzel
Besonders aus der chinesischen Heilkunde bekannt und gern verwendet, findet man vermehrt die Maca-Wurzel auch in der europäischen Naturheilkunde. Man setzt sie als Aphrodisiakum bei Potenzschwäche beim Mann ein, erzielt allerdings bei beiden Geschlechtern einen revitalisierenden Effekt. Deshalb wird es häufig in pflanzlichen Potenzmitteln verwendet.

Fazit

Viargen schneidet in unserem Test im Mittelfeld ab. Die Wirkung ist nicht eindeutig und bei jedem Mann gleich, allerdings berichtet der überwiegende Teil unserer Testpersonen von einem positiven Effekt auf deren Potenz; nicht wirklich stark, aber zumindest positiv. Allerdings muss man das Präparat längerfristig einnehmen, um das volle Potenzial des pflanzlichen Potenzmittels auszuschöpfen. Eine Packung enthält 60 Kapseln. Bei täglicher Einnahme von zwei Stück reicht diese also für einen Monat.

Wenn Sie sich für pflanzliche Potenzmittel interessieren, dann können Sie sich durch die Erfahrungen, die wir in unserem Test gemacht haben, ein Bild von der Wirkung unterschiedlicher Präparate machen.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse finden Sie hier: Potenzmittel Test