ArginMax Testbericht

ArginMaxArginMax ist ein rezeptfreies Potenzmittel, welches keine Nebenwirkungen verursacht, vorausgesetzt man ist gegen keinen der Inhaltsstoffe allergisch. Es wird so wie andere natürliche Potenzmittel als Nahrungsergänzungsmittel mit potenzsteigernder Wirkung geführt. Vom Anbieter gibt es keine deutschsprachige Website, allerdings ist ArginMax auch bei Amazon erhältlich und in diversen anderen Online-Shops, wie z.B. ShytoBuy.
Zumindest hierzulande war ArginMax auf Nachfrage nicht in der Apotheke erwerbbar.
ArginMax enthält viele Vitamine und Spurenelemente, deren Mangel nachweislich negativ auf die Potenz wirken. Zur Stärkung der Potenz wird eine Kombination aus L-Arginin, Ginseng und Ginkgo eingesetzt, welche auch in vielen anderen natürlichen Potenzmitteln zu finden sind. Auf ein Extrakt der Macawurzel wird allerdings verzichtet.
Wir haben ArginMax einem Test unterzogen und möchten durch unsere Erfahrungen zeigen, welche Wirkung es gezeigt hat.

ArginMax im Test

ArginMax konnte in unserem Test nicht wirklich überzeugen. Mit 5 von 10 möglichen Punkten hat sich ArginMax lediglich im Mittelfeld platziert. Da andere Präparate eine merklich besseren Effekt auf die Potenz hatten, war es für uns nicht möglich mehr Punkte zu vergeben.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse können Sie hier finden: Potenzmittel Test

Inhaltsstoffe von ArginMax

ArginMax setzte auf eine Vielzahl von Vitaminen und Spurenelementen, deren Mangel sich in Problemen mit der Potenz äußern kann. Eine ausreichende Versorgung mit diesen ist Voraussetzung für eine normal funktionstüchtige Potenz. Sollte tatsächlich ein Mangel in diesem Bereich bestehen, dann wird man allerdings nicht nur Probleme mit der Potenz, sondern auch andere Erscheinungen haben.
ArginMax enthält an Vitaminen und Spurenelementen: Vitamin A,  Vitamin C, Vitamin E, Vitamin B1 (Thiaminmononitrat), Riboflavin, Niacin, Vitamin B6, Folsäure, Vitamin B12 Biotin, Panthonensäure, Zink und Selen.

Als Boost für die Potenz sollen die folgenden Inhaltstoffe dienen, die wir uns etwas genauer ansehen wollen:

L-Arginin
…ist eine Aminosäurenverbindung die häufig in Supplementen im Bodybuilding und Kraftsport zu finden ist. Tatsächlich wird L-Arginin in der diätischen Behandlung verschiedener Krankheitsbilder, wie eben auch erektiler Dysfunktion, eingesetzt. Bei gesunden Menschen scheint die Gabe von L-Arginin allerdings keinen zusätzlichen Nutzen zu haben, weswegen es für viele Nahrungsergänzungsmittel eigentlich überflüssig ist. Leidet man an einer Potenzschwäche ist die Einnahme aber sinnvoll!

Ginseng (amerikanischer und koreanischer)
…bzw. dessen Extrakt ist in den meisten natürlichen Potenzmitten zu finden, da er schon seit Jahrhunderten zu Förderung der Potenz des Mannes eingesetzt wird. Darüber hinaus ist Ginseng förderlich für das Immunsystem und hilft die Anfälligkeit gegen verschiedene Krankheiten zu vermindern. Ginseng wird auch gerne Bei Schlaf-, Leistungs- und Konzentrationsproblemen eingesetzt, da er auch einen positiven Effekt auf die Psyche hat.

Ginkgo
…ist auch schon lange in China als medizinische Heilpflanze im Einsatz und auch in der modernen Medizin anerkannt. Ginkgo bzw. dessen Extrakt aus den Blättern des Baumes hilft bei leichten Durchblutungsstörungen und kann somit einen positiven Effekt auf die Potenz haben.

Fazit

ArginMax ist eines von vielen rezeptfreien Potenzmitteln, das mit einer Vielzahl an Vitaminen und Spurenelementen aufzeigt. Wir haben keinen Grund zu denken, dass es sich dabei nicht um ein seriöses Angebot handelt; im Test konnte es uns aber nicht wirklich überzeugen.

Wenn Sie Interesse daran haben, welche Erfahrungen wir mit anderen natürlichen Potenzmitteln hatten, dann finden Sie hier eine Übersicht unserer Testergebnisse: Potenzmittel Test